Training

Kraft

Krafttraining
Warum ist Krafttraining eigentlich so wichtig?
Durch Krafttraining baust Du Muskeln auf, diese benötigst Du unbedingt für eine aufrechte Haltung und mehr Belastbarkeit im Alltag.
Mit der Zeit wird durch Krafttraining Dein Körper straffer und durchtrainierter.
Dazu hilft Kraftsport beim Abnehmen!
Zum einen wird Fett ab- und Muskelmasse aufgebaut und somit die Stoffwechseltätigkeit verbessert.
Zum anderen verbrauchen Muskeln Energie – wenn Du Dich bewegst, aber auch wenn Du auf der Couch sitzt.
Je mehr Muskelmasse Du besitzt, desto mehr Kalorien verbrennst Du! Zwar legt man auch beim Ausdauersport an Muskelmasse zu,
allerdings weniger ausgeprägt. Zudem stärkst Du mit Krafttraining neben der Muskulatur den gesamten Halteapparat.
Dazu gehören; Sehnen, Bänder und Knochen diese profitieren ebenfalls von einer starken Muskulatur.
So kannst Du durch Kraftübungen unter anderem das Stürzen vorbeugen und somit verringern, Rückenschmerzen lindern,
Gelenkschmerzen bekämpfen und Osteoporose entgegenwirken.
Vor dem Krafttraining ist es sinnvoll, genug Kohlenhydrate zu essen, um während der Belastung ausreichend Energie zur Verfügung zu haben.
Ebenso wichtig ist das regelmäßige Trinken, damit die Zellen gut und schnell versorgt werden.
Jede Muskelkontraktion (also jede Muskelanspannung) produziert Kraft. Diese Kraft kann eingesetzt werden,
um Widerstände zu überwinden oder ihnen entgegenzuwirken.
Je nach Ausmaß und Zeitdauer der entwickelten Kraft lassen sich drei Arten unterscheiden:

Ausdauertraining

Ausdauertraining kann über eine gesteigerte Fettverbrennung zu einer Gewichtsreduktion führen.
Ausdauertraining steigert das Wohlbefinden und die Stimmung (Glückshormone werden ausgeschüttet). Es trägt zur Entspannung bei und erhöht die Toleranz gegenüber Stress.
Ausdauertraining verbessert und erhält die Gesundheit .
Ausdauertraining verbessert in den Ausdauersportarten die jeweilige Leistung und stellt darüber hinaus eine wichtige Basisfähigkeit für viele weitere Sportarten dar.